Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kaltgang im Maschinensaal des ITZ

Dokumente

Antrag zur Nutzung zentraler Ressourcen
Antrag zur Nutzung zentraler Ressourcen.pdf (124,9 KB)  vom 20.06.2016

Kontakt

Helpdesk

Telefon: 0345 55 21 888

Kurt-Mothes-Str. 1
06120 Halle (Saale)

Sie erreichen uns
Montag-Donnerstag
8:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Freitag
8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Weiteres

Login für Redakteure

E-Mail (Verteilerlisten, Konfiguration, Spam)

Allgemeine Informationen zur E-Mail an der MLU

E-Mail Adresse

Das ITZ der MLU Halle Wittenberg betreibt einen zentralen Mailserver (Novell Groupwise - Stand 2013 (Einführung)).

Das Zentrale Kommunikationsmedium bietet jedem  Angehörigen (Mitarbeiter, Studenten) der Universität eine persönliche  Mailadresse. Diese wird, auf Anweisung des Kanzlers, aus gebildet (für Studenten gilt Bereich = Student).

[mehr...]

Webmail: http-Zugriff auf die Mailbox

Standardverfahren des Zugriffs auf die Mailbox auf dem Mailbox-Server sind

  • POP3         Post Office Protokoll Version 3
  • IMAP          Interactive Mail Access Protocol

Beide Verfahren erfordern auf Nutzerseite einen Rechner mit installiertem und konfiguriertem Mail-Client. Die bekanntesten Mail-Programme sind Pegasus Mail, Eudora, Thunderbird und Microsoft Outlook / Outlook Express.

[mehr...]

Verteilerlisten

Das ITZ stellt bei Bedarf Mailverteilerlisten zur Verfügung. Dies ist selbstverständlich an datenschutzrechtliche Voraussetzungen geknüpft.

Daher gilt insbesondere Folgendes für die Bereitstellung von Mailverteilern für Studium und Forschung durch das ITZ anhand der zentralen Nutzerdaten.

[mehr...]

Versenden von E-Mail von außerhalb des LAN der Uni-Halle

SMTP AUTH - Authentifizierung für die Einlieferung von E-Mail

Zur Verhinderung des Missbrauchs von Mail-Servern der MLU für die Verteilung unerwünschter E-Mail werden am Internet-Zugang mehrere Mail-Gateways MAILGATE, MAILGATE2, MAILGATE4 etc. betrieben. Diese Maschinen verhindern - wie international üblich - das "Mail-Relaying", d.h. sie weisen jede E-Mail ab, die von Rechnern außerhalb des LAN der Uni-Halle eingeliefert werden soll und die nicht für Nutzer innerhalb des Uni-LAN bestimmt ist.

[ mehr ... ]

Hinweise zur Einrichtung des Mailprogramms

POP3

Das Protokoll POP3 (Post Office Protocol Version  3) dient nur zum Übertragen neu angekommender Mail vom Mailserver auf  den jeweiligen PC.

Um auf Ihre Mails via POP3 zuzugreifen, benutzen Sie bitte die folgenden Einstellungen:

  • Server (Posteingang): mail.uni-halle.de
  • einfacher Port: 110 / SSL-Port: 995
  • Verbindungssicherheit: STARTTLS
  • Authentifizierungsmethode: Passwort, normal
  • Benutzername = Nutzerkennzeichen (z.B. "abcde")

[mehr...]

IMAP4

Im Gegensatz zum Protokoll POP3, bei dem in der  Regel die Mail auf den PC übertragen wird und alle Ordner auch nur auf  dem PC exisitieren, verbleiben bei dem Protokoll IMAP (Internet Mail  Access Protocol) die Daten auf dem Mailserver.

Um auf Ihre Mails via IMAP zuzugreifen, benutzen Sie bitte die folgenden Einstellungen:

  • Server (Posteingang): mail.uni-halle.de
  • einfacher Port: 143 / SSL-Port: 993
  • Verbindungssicherheit: STARTTLS
  • Authentifizierungsmethode: Passwort, normal
  • Benutzername = Nutzerkennzeichen (z.B. "abcde")

Sofern Sie Ihre Uni-Mails zumindest gelegentlich über Webmail oder den GroupWise-Client für Windows abrufen, sollten Sie die IMAP-Ordnernamen wie folgt einstellen:

  • Ordner für gesendete Nachrichten auf "Sent Items"
  • Ordner für gelöschte Nachrichten auf "Trash"
  • Ordner für Entwürfe auf "Work in Progress"
  • Ordner für unerwünschte Werbung "Junk" (??? oder "Junkmail" ???)
  • Ordner für archivierte Nachrichten auf "Cabinet"

Mail-Client Einstellungen:

Thunderbird
Schritt 1 - Menü: Extras ->  Konten-Einstellungen -> Kopien & Ordner -> "Eine Kopie speichern unter"
Schritt 2 - Ordner "Gesendet" in "Ihr-Mailkonto-Name" (analog für die anderen "Spezialordner")

Apple Mail
Schritt 1 - gewünschten Ordner markieren
Schritt 2 - Menü: Postfach -> Dieses Postfach verwenden als -> Postfach "Gesendet" (analog für die anderen "Spezialordner")
Schritt 3 - etwaige Nachricht aus dem alten Ordner (hier: Sent Messages) in Ordner "Gesendet" kopieren

Outlook
Schritt 1 - Menü: Datei -> Kontoeinstellungen -> "Kontoeinstellungen..." -> Reiter "Email" -> Mailkonto anklicken (und Ändern...) dann "Weitere Einstellungen" -> "Gesendete Elemente"
Schritt 2 - Dort ist meist schon ein Ordner "aktiv", möchte man den ändern, sollte man den gewünschten Ordner anklicken. (analog für die anderen "Spezialordner")

Sofern Sie ein anderes Mailprogramm nutzen, konsultieren Sie bitte dessen Hilfeseiten.

[mehr...]

SMTP

Ausgagsserver uni-intern

  • Server (Postausgang): smtp.uni-halle.de
  • Verschlüsselung: TLS oder STARTTLS
  • Port: 25
  • Benutzername und Passwort nicht nötig.

Ausgangsserver uni-extern

  • Server (Postausgang): smtpauth.uni-halle.de
  • Verschlüsselung: TLS oder STARTTLS
  • Port: 587
  • Benutzername = Nutzerkennzeichen (z.B. "abcde")
  • (Login erfolgt hier über RADUIS, wie WLAN oder VPN)

Spambekämpfung und -filter

Einsatz von Spam-Filtern für E-Mail

Der Anteil an unerwüschter E-Mail (Spam) nimmt immer mehr zu.
Damit entsteht natürlich der Wunsch, solche E-Mails möglichst automatisch auszufiltern.

Bei der Beschäftigung mit diesem Problem entstehen sofort mehrere Fragen:

  1. "Unerwünschte E-Mail - Was ist das?":
  2. Was soll mit als SPAM bewerteter E-Mail geschehen?

[mehr...]

Spambekämpfung und Greylisting

Bereits seit Juni 2003 haben wir auf unseren Eingangs-Relays (MAILGATE) die Funktion "Sender-Verify" aktiv, d.h. einzuliefernde E-Mails werden nur dann angenommen, wenn die auf dem Envelope/Umschlag angegebene Sender-Adresse syntaktisch korrekt ist und uns der zugehörige Domain-Inhaber/Provider auf die automatische Rückfrage die Gültigkeit der Adresse bestätigt. Leider sagen aber auch viele Mail-Provider "ja", obwohl es eine Mailbox für die nachgefragte Adresse dann doch nicht  gibt.

[mehr...]

Verhinderung des Missbrauchs unserer Mailserver durch Dritte - Mailrelaying

Firewall: Relay-Schutz am Mail-System der Universität

Die zentralen E-Mail-Server des ITZ und die Mail-Server in den Bereichen und Einrichtungen sind ständig Objekt versuchter mißbräuchlicher Benutzung z.B. in der Form von Spamming, der massenhaften Zusendung unerwünschter kommerzieller E-Mail, und/oder der Verwendung von falschen Absender-Angaben.

[mehr...]

FAQ

Probleme "Mailbox ist bereits vorhanden"

Viren-Check auf Zentralen Mailservern

Ergänzung von Outlook mit der "tatsächlichen" Adresse des Absenders

Kontrolle und Anzeigen der sog. "Header-Zeilen" einer E-Mail

GroupWise Einführung

Zum Seitenanfang