Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

MLU-Groupwise-Logo

Kontakt

Helpdesk

Telefon: 0345 55 21 888

Kurt-Mothes-Str. 1
06120 Halle (Saale)

Sie erreichen uns
Montag - Freitag von
9:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weiteres

Login für Redakteure

Groupwise Einführung

Sollte es bei der Umstellung unerwartet zu Problemen kommen, bitten wir Sie schon im Voraus um ihr Verständnis und etwas Geduld, wenn etwas nicht sofort und wie gewohnt funktioniert.

Der FAQ Bereich zur Groupwise Einführung wird abhängig von den an das ITZ gerichteten Fragen erweitert.

Sollten Sie nach einer konkreten Antwort suchen, empfehlen wir, die Suchfunktion Ihres Browsers zu verwenden.

FAQ

Offene Probleme/Support-Anfragen an Novell

Problem Status
Flat-Forwarding: korumpierte Empfängeradresse wird nicht gelöst

Novell hat das Problem bestätigt. Es wird keine Änderung dazu geben.

what you complain about is working as designed. A flat forward feature is about keeping original sender ... not original recipient. How would you feel about if in your mailbox would be received item if you are not included on recipient list ? Many people would be complain about malfunction mail software that delivered "foreign" mail in my mailbox.

Verzögerte Kommunikation zwischen GWIA und Postoffices offen

Kommunikation/Problemanalyse läuft noch.
Symptome sind verspäteter Abruf über POP3/IMAP und Duplikate von Entwürfen

Flat-Forwarding: Kaputter From-Name bei Namen mit Umlauten

offen

Service-Request läuft, sollte bald geklärt sein

POP3: Vielfacher Empfang von einzelnen Nachrichten offen

Der Internet Agent markiert anscheinend nicht alle Nachrichten als heruntergeladen

POP3: Löschfunkion verschiebt Nachrichten in den Papierkorb offen
POP3: Empfang von Terminen offen

Termine werden beim Eingang in der Mailbox direkt in den Kalender verschoben. Ein Abruf mittels POP3 ist dann unmöglich.

Unzustellbare Abwesenheitsnachrichten an Nicknames/Alternativ-Adressen

offen

WebAccess: "Antwort an alle" funktioniert bei Kurz-Adressen nicht, diese werden aus der Empfänger-Liste entfernt

geklärt

Novell wird das Problem mit dem nächsten Servicepack beheben. Der GroupWise-Client weist das Problem nicht auf. Reported to engineering (Defect 875806)

Flat-Forwarding: Bounce-Nachrichten landen beim Weiterleitenden nicht beim Sender offen
Nutzer-moderierte Verteilerlisten/Opt-Out für "große" Mailverteiler geklärt

Novell kann uns nicht helfen. Wir arbeiten an einer hauseigenen Lösung.

Kalender-Import funktioniert nicht mit allen RFC5545-konformen iCal-Dateien (http://tools.ietf.org/html/rfc5545) offen
Titel in Absender-Adresse offen
Passwort-Änderung ermöglichen offen
Anbindung von Mobilgeräten geklärt

Wird ermöglicht, sobald die akuten Probleme gelöst sind. Voraussetzung Kompatibilität zu Exchange ActiveSync

Fehlfunktionen in der Jobliste des Clients

geklärt

Sollte mit dem nächsten Patch gelöst sein; Reported to engineering. (Defect 929534 & ???)

Groupwise - Umstellung

Warum wird überhaupt umgestellt?

Unser bisheriges Mailsystem (Sun Java (tm) System Messaging Server, kurz: Sun) ist unter anderem aus folgenden Gründen erneuerungsbedürftig:

  • die Kapazitäten des Plattenplatzes sind erschöpft;
  • der Service für die Hardware ist ausgelaufen;
  • die Fa. "Sun Microsystems Inc." als Hersteller der bisherigen Lösung wurde von der Firma "Oracle Corporation" gekauft, so dass der weitere Weg unklar ist.

Wie läuft der Umzug im Detail ab? (Aufschlüsselung der vorgesehenen Schritte)

  1. Sie haben die E-Mail bekommen, dass unser Mailsystem vor der Umstellung steht.
  2. Sie sollten Ihre Zugangsdaten überprüfen und sich zur Sicherheit auf https://mail.uni-halle.de bzw. https://studmail.uni-halle.de anmelden (Nutzerkennzeichen/Passwort).
  3. In der Woche vor dem Umzug werden alle Konten auf das neue System kopiert.
  4. Am Tag des Umzuges:
  • werden alle E-Mails geholt, die in den letzten Tagen eingegangen sind bzw. versendet wurden;

> für diesen kurzen Zeitraum (wenige Stunden) kann es zu Verzögerungen beim Empfang von E-Mails kommen

  • die Rechnernamen (auch Servernamen bzw. DNS-Namen) mail.uni-halle.de, studmail.uni-halle.de, smtpauth.uni-halle.de werden auf die IP-Adressen des neuen Systems umgestellt;

> es wird ein gewisse Zeit dauern, bis sich dies weltweit im DNS herumgesprochen hat (in dieser Zeit, kann es zu Verbindungsproblemen kommen)

  • Sie erhalten eine E-Mail, dass der Umzug abgeschlossen ist.

Wer muss bei der Umstellung nichts weiter beachten?

Wenn Sie ein persönliches E-Mail Programm, wie Outlook, Thunderbird, Pegasus, Mac-Mail o.ä. nutzen und demzufolge Ihre E-Mails per POP3 bzw. IMAP-Protokoll abholen, dann müssen Sie bei der Umstellung nichts weiter beachten.

Es ändern sich weder die Server-Namen, von denen die E-Mails geholt werden, noch die Server-Namen, über die die E-Mails versendet werden.
Die Server- Adressen (IP-Adressen) ändern sich allerdings - wer also in
seinem Mailprogramm die IP-Adresse (statt Rechnernamen) eingetragen hat (z.B.: 141.48.3.167), muss dies ändern.

Die Zugangsdaten für das Abrufen Ihrer E-Mails über Webmail können Sie über https://webmail.itz.uni-halle.de/gw/webacc testen bzw. überprüfen. Dafür geben Sie in das Anmeldefenster Ihr Nutzerkennzeichen bzw. Ihre Benutzer-ID und Ihr Passwort ein. Gelangen Sie in das Postfach, haben Sie die richtigen Zugangsdaten. Bitte beachten Sie, dass dies ein reines Testsystem ist (kein Mailversand/-empfang). Von hier werden keine Daten, Änderungen, Adressen und Kalenderdaten übernommen!!
Sollte nach der Eingabe Ihrer Zugangsdaten folgende Fehlermeldung kommen "[951F] Der eingegebene Benutzername bzw. das eingegebene Passwort ist nicht korrekt.", dann wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an den Helpdesk des ITZ.

Wie kann ich meine Zugangsdaten überprüfen/testen?

Die Zugangsdaten für das Abrufen Ihrer E-Mails über Webmail können Sie über https://webmail.itz.uni-halle.de/gw/webacc testen bzw. überprüfen. Dafür geben Sie in das Anmeldefenster Ihr Nutzerkennzeichen bzw. Ihre Benutzer-ID und Ihr Passwort ein. Gelangen Sie in das Postfach, haben Sie die richtigen Zugangsdaten. Bitte beachten Sie, dass dies ein reines Testsystem ist (kein Mailversand/-empfang). Von hier werden keine Daten, Änderungen, Adressen und Kalenderdaten übernommen!!
Sollte nach der Eingabe Ihrer Zugangsdaten folgende Fehlermeldung kommen "[951F] Der eingegebene Benutzername bzw. das eingegebene Passwort ist nicht korrekt.", dann wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an den Helpdesk des ITZ.

Ist es notwendig meine E-Mails vor der Umstellung zu speichern?

Es ist nicht notwendig! Wenn Sie trotzdem Ihre E-Mails speichern wollen, können Sie dies folgendermaßen tun:

> Nutzer, die auf Ihren Endgeräten (PC, Laptop etc.) ein persönliches Mailprogramm nutzen (Outlook, Thunderbird, Pegasus, Mac-Mail etc.) können in der Regel, mit den für dieses Mailprogramm vorgesehenen Werkzeugen, ein Backup ihrer Maildaten vornehmen.
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir dafür keinen Support anbieten!

Was muss ich bei Weiterleitungen beachten?

Wir bemühen uns alle bestehenden Weiterleitungen zu übernehmen. Wir möchten Sie jedoch bitten, diese Funktionalität unbedingt zu überprüfen! Lassen Sie sich eine E-Mail schicken und kontrollieren Sie deren Erhalt.

Was ändert sich?
Bisher war eine Weiterleitung einfach zu aktivieren und mit Angabe einer Adresse eingerichtet. In Groupwise gibt es keine "Weiterleitung" im Sinne von "gleich weiterschieben" (bounce). Die Weiterleitungsfunktionalität ist durch das Anlegen einer sogenannten "Regel" zu organisieren. Eine Beschreibung wie Sie eine Regel erstellen, geben wir Ihnen hier:

1. für Groupwise Webaccess: Optionen -> Regeln -> Weiterleiten: Erstellen

Bitte beachten: Falls eine Bedingung nicht definiert ist, gilt diese Regel für alle neuen Nachrichten!

Name: Name-Ihrer-Regel
Felder freilassen (also alle kommenden "Mails")
An: Weiterleitungs-Adresse

2. für Groupwise Mail-Client: Menü "Werkzeuge" -> Regeln -> Neu

Regelname: Name-Ihrer-Regel
Nachrichtenkategorien: ...alles so belassen... (oder zumindest Check-Button "Mail" aktvieren)
Ausgeführte Aktion: Aktion hinzufügen: "Weiterleiten..."
und unter "An:" Weiterleitungs-Adresse eintragen

Wie sichere ich mein Adressbuch?

Die folgende Beschreibung richtet sich an die Nutzer, die ausschließlich per Webmail (also innerhalb eines Browsers) Ihre Mails abrufen und bearbeiten.

Bitte lesen Sie sich diesen Abschnitt bis zum Ende sorgfältig durch!

Für den Export des Adressbuchs müssen Sie auf die Web-Mail Oberfläche "Communications Express" gehen. Diese erreichen Sie über

https://studmail.uni-halle.de/uwc (für Studierende) und
https://mail.uni-halle.de/uwc
(für MitarbeiterInnen).

UWC steht hierbei für "Unified Web Client".

Wenn Sie die unten aufgeführten Schritte zum Export durchführen, passiert im Hintergrund Folgendes:

Ihr Adressbuch wird von der alten Web-Oberfläche in die neue "UWC"-Oberfläche exportiert. Dies ist ein "EINMALIGER" Vorgang! Alle später im alten Web-Mail eingetragenen Adressen werden nicht mehr übernommen! Seien Sie sich dessen bewusst. Es ist natürlich kein Problem:

  • wenn Sie nur noch mit der UWC-Oberfläche arbeiten
  • wenn Sie danach keine weiteren Adressen im Messenger Express (alte Oberfläche) anlegen
  • wenn Sie neue Adressen auch unter .../uwc von Hand eintragen

Mit dem gewohnten Webmailer "Java System Messenger Express" (erreichbar über https://studmail.uni-halle.de/ (für Studierende) bzw. https://mail.uni-halle.de/ (für MitarbeiterInnen)) ist es nicht möglich das Adressbuch zu exportieren.

Anleitung zum Export:

  1. Mit Ihrem Benutzernamen und Passwort auf https://studmail.uni-halle.de/uwc bzw. https://mail.uni-halle.de/uwc einloggen.
  2. Auf den Reiter "Adress Book" gehen und "Import/Export" drücken.
  3. Unter Export, über das Dropdown-Menü, "Microsoft Outlook CSV" auswählen und mit "Export" bestätigen.
  4. "Speichern unter" wählen, ggf. Dateinamen (z.B. MeinAdressbuch) ändern, Speicherort wählen (z.B. Desktop) und mit "Speichern" bestätigen.
  5. Ihr Adressbuch ist nun als csv-Datei auf Ihrem Rechner abgespeichert.

Schritt für Schritt Anleitung
Beschreibung Export Adressbuch.pdf (329,5 KB)  vom 01.12.2014

Wie importiere ich mein gesichertes Adressbuch in Groupwise?

Zur Zeit ist der Import von Adressbüchern nur mit dem Groupwise-Client (ein Programm ähnlich wie Outlook, Thunderbird, etc.) möglich.
Der Import über das Web-Mail Programm ist nicht möglich.
Ein Adressbuch-Import über den Groupwise-Client ist aber danach auch im Web-Mail verfügbar!

Der Import im Groupwise-Client:

  1. Im Novell Mail Client auf den Reiter "Adressbuch" gehen.
  2. Im Menü "Neu" wählen -> Adressbuch anlegen z.B. MeinAdressbuch
  3. Über den Menüpunkt "Datei" ->  Importieren...
    • die betreffende CSV-Datei auswählen
    • Adressbuch auswählen, in welches importiert (hier: "MeinAdressbuch") werden soll
    • Da es eine CSV-Datei ist, wird ein Dialog zum Import geöffnet und man gibt für die erste Adresse eine Auswahl an, welches angezeigte Element, welchen Inhalt birgt. Dies merkt sich dann die Importprozedur für alle weiteren Adressen.

Eine Videoanleitung zum AdressbuchImport finden Sie unter folgendem Link:

http://webdoc.urz.uni-halle.de/dl/116/pub/Importanleitung.avi

Für alle, die den Groupwise-Client nicht ständig nutzen wollen, hier folgende Lösungsvorschläge, wie Sie Ihr Adressbuch ins Web-Mail importieren können:

Alternative 1
Installieren Sie einmalig den Groupwise-Client, importieren Sie Ihr Adressbuch und löschen/deinstallieren Sie den Client dann wieder.

Alternative 2
Wenden Sie sich an Ihren IT-Betreuer und schicken Sie ihm (nach Absprache) Ihre Export CSV-Datei von Ihrem Adressbuch (z.B. per E-Mail) und importieren Sie diese gemeinsam in Ihr Groupwise-Konto.

Alternative 3
Schicken Sie Ihr Adressbuch (csv-Datei) per E-Mail an den Helpdesk () des ITZ. In der Betreffzeile geben Sie bitte "Adressbuch Import" an.

Support

Was kann ich tun, sollten nach der Umstellung Probleme auftreten?

Sollten nach der Umstellung Probleme auftreten, können Sie diese ggf. durch folgende Maßnahmen beheben:

  • Schließen Sie Ihren Browser (Internet Explorer, Firefox o.ä.) und starten Sie ihn neu.
  • Löschen Sie den Cache des Browsers. Dafür können Sie u.a. folgendermaßen vorgehen:
    Firefox: Extras->Einstellungen->Erweitert->Netzwerk->"Jetzt leeren"
    Internet Explorer: Extras (Alt-X)->Internetoptionen->Allgemein->Browserverlauf "Löschen..."
  • Achten Sie darauf eventuell neue Zertifikate zu akzeptieren (und dauerhaft zu speichern).

Sollte Ihnen keiner der Punkte weiterhelfen, dann informieren Sie Ihren IT-Betreuer bzw. in zweiter Instanz den HelpDesk des ITZ.

Welche Clients/Programme werden durch den ITZ-Support abgedeckt?

GroupWise-Clients

  • Web-Access/Browser-Zugriff
  • Windows-, Mac- und Linux-Client

Dritt-Anbieter

  • MS Outlook
  • Mozilla Thunderbird

Nicht unterstützte Clients mit Defekten

An wen kann ich mich wenden, wenn mir die Informationen aus dem FAQ-Bereich bei meinem Problem nicht weiterhelfen?

Sollten Probleme oder Fragen auftreten, wenden Sie sich bitte in erster Instanz an den für Ihren Bereich verantwortlichen IT-Betreuer.

Sollten Sie den für Ihren Bereich verantwortlichen IT-Betreuer nicht erreichen bzw. er/sie nicht im Dienst sein, dann wenden Sie sich bitte an den Helpdesk des ITZ:

Telefon: 0345 55 21 888

Kurt-Mothes-Str. 1
06120 Halle (Saale)

Sie erreichen uns
Montag - Freitag von
9:00 Uhr - 15:00 Uhr

Groupwise - Nutzung/Allgemein

Welche Neuerungen bringt Groupwise 2014 mit?

  • In Verbindung mit der Umstellung wird mehr Plattenplatz zur Verfügung gestellt, so dass Sie mit Groupwise 2014 wesentlich mehr Platz in Ihrem Postfach haben. Geplant sind:
    > für Mitarbeiter: 2 GB
    > für Studierende: 200 MB
    Bitte befreien Sie trotzdem von Zeit zu Zeit Ihr E-Mail Konto von alten E-Mails, da auch dieser Platz endlich ist!
  • Es wird eine uniweite Kalenderfunktion geben. Diese steht nur denjenigen zur Verfügung die Groupwise Web-Mail oder Groupwise Client nutzen.
    Für die, die ein persönliches Mailprogramm nutzen (Outlook, Thunderbird, Pegasus, Mac-Mail) ist es derzeit nicht möglich den Groupwise-Kalender (per Plugin, Add-On, Cal-DAV etc.) einzubinden.
  • Groupwise 2014 bietet eine Archiv-Funktion, d.h. Sie können ohne viel Aufwand E-Mails auf Ihrem lokalen PC archivieren. Darüber hinaus bleibt das Archiv "durchsuchbar".

Wo finde ich Informationen zur Nutzung von Groupwise (Benutzerhandbuch, Leitfäden u.ä.)?

Informationen zu Groupwise Funktionen und Arbeitshilfen finden Sie hier.

Wo finde ich den Groupwise-Client?

Instruktionen zu den Clients

Die folgenden Groupwise-Clients stehen Ihnen zum Download zur Verfügung:

  • RPM (RedHat Package Manager) - für Linux-Nutzer
  • gw12.0.3hp1_client_win_multi.zip - der ältere Windows Client für Groupwise 2012
  • gw14.0.3hp1_client_win_multi.zip - der neueste Windows Client für Groupwise 2014 -> für Windows-Nutzer empfohlen
  • gw802-debian-ubuntu.deb - für Debian- & Ubuntu-Nutzer
  • gw802_client_mac_multi.dmg - für Macintosh-Nutzer

Alle GroupWise-Clients liegen ausschließlich in einer 32Bit-Version vor.Wir bieten einen Mac-Client (.dmg-Format), zwei Windows Clients und Linux-Clients in .deb- und .rpm-FormatDas Windows-Zip für den älteren Groupwise 2012 Klienten bitte entpacken und im Verzeichnis Win32 das Programm setup.exe ausführen nachdem Outlook geschlossen wurde.

[ mehr ... ]

Mit dem Groupwise-Client zum Server verbinden

Verwenden Sie nach der erfolgreichen Installation folgende Grundeinstellungen für den Client:

Benutzer-ID: xxxxx
Adresse: mail.uni-halle.de
Port: 1677

Bitte beachten Sie, dass sich Adresse und Port nach erfolgreicher Anmeldung ändern können. I.a. wird als Server gwpoXX.itz.uni-halle.de stehen.

Welche Server-Einstellungen müssen in meinem Mail-Programm eingestellt werden, um meine Nachrichten abzurufen?

Transport-Verschlüsselung zum Schutz Ihrer Privatsphäre

Aus historischen Gründen ist es in Groupwise noch erlaubt, Emails über einen unverschlüsselten Kanal zu übertragen. Dabei werden neben den E-Mails selbst auch die Zugangsdaten im Klartext übergeben.

Zum Schutz Ihrer Daten wird hier daher nicht mehr darauf eingegangen, diesen höchst unsicheren Mechanismus zu verwenden.

Achten Sie im Internet immer darauf, mindestens Benutzernamen und Passwörter verschlüsselt zu übergeben, um Missbrauch vorzubeugen und Ihre Daten zu schützen.

Eingangsserver POP / Download der Mails auf Endgerät; Ggf. werden Mails auf dem Server entfernt!

  • Server-Adresse: mail.uni-halle.de
    oder studmail.uni-halle.de für Student-Adressen
  • Verschlüsselung: TLS oder STARTTLS
  • SSL-Port: 995 / einfacher Port: 110
  • Login wie unter https://mail.uni-halle.de

Eingangsserver IMAP / Verwaltung der Mails auf dem Server

  • Server-Adresse: mail.uni-halle.de
    oder studmail.uni-halle.de für Student-Adressen
  • Verschlüsselung: TLS oder STARTTLS
  • SSL-Port: 993 / einfacher Port: 143
  • Login wie unter https://mail.uni-halle.de

Ausgagsserver uni-intern

  • Server-Adresse: smtp.uni-halle.de
  • Verschlüsselung: TLS oder STARTTLS
  • Port: 25
  • Benutzername und Passwort nicht nötig.

Ausgangsserver uni-extern

  • Server-Adresse: smtpauth.uni-halle.de
  • Verschlüsselung: TLS oder STARTTLS
  • Port: 587
  • Login erfolgt hier über RADUIS, wie WLAN oder VPN
  • Achtung!!
    Das Passwort muss nicht zwangsläufig mit dem für mail.uni-halle.de übereinstimmen. Um ein neues, einheitliches Passwort zu setzen, verwenden Sie das Serviceportal des ITZ

Wie kann ich meine Webmail-Sitzung länger dauern lassen, sodass ich nicht alle 20 Minuten ausgeloggt werde?

Wählen Sie im Anmeldebildschirm die Option "Dies ist ein privater Computer" unter dem Passwort-Feld. Damit wird das Idle-Timeout wesentlich verlängert.

Bitte vergessen Sie aber nicht sich nach der Benutzung auszuloggen, um eventuellem Missbrauch vorzubeugen.

E-Mails - Empfang/Absender-Name/Header

Warum erhalte ich Mails mehrfach?

Dies kann zwei systematische Ursachen haben:

  1. Mails werden doppelt weitergeleitet
    Bitte überprüfen Sie, ob es in Ihrer Mailbox unter Einstellungen/Zahnrad -> Optionen -> Regeln zwei aktivierte Weiterleitungen gibt und deaktivieren Sie diejenige NACH "ITZ 1"
  2. Mails werden durch eine Weiterleitung an sich selbst immer wieder weitergeleitet.
    Im alten System war eine Weiterleitung an Ihre eigene Mailbox eingerichtet. Deaktivieren Sie in diesem Fall alle 3 ITZ-Regeln.

Ich habe zwischen dem 23.3.2015 15 Uhr und 24.3 8 Uhr keine oder nur wenige Mails per POP3 erhalten

Leider ist gestern (23.03.2015) ca. 15 Uhr beim Aktivieren der Junk-Mail-Funktion in Groupwise ein Problem aufgetreten, so dass ein Großteil neuer Mails als Junk/Spam markiert wurden. Das Problem ist bereits seit heute Morgen 8 Uhr behoben.

Bitte prüfen Sie Ihren Junk-Ordner unter https://mail.uni-halle.de, per IMAP oder Groupwise-Client.

Befindet sich in der Ordnerliste KEIN Junk-Ordner, sind Sie nicht betroffen.

Wieso ist mein Absender-Name falsch? Ich kann diesen nicht selbst einstellen. Ich benötige unbedingt meinen Titel im Absender.

Leider kann man dies seitens Groupwise nicht mehr selbst einstellen. Das System stellt den Absendernamen automatisch aus Vor- und Nachnamen zusammen.

Sollte Ihr Name sachlich falsch sein - Rechtschreibfehler oder Namensänderung - schreiben Sie eine Mail unter Angabe der Korrektur und Ihres Nutzerkennzeichens an .

Bzgl. Titeln im Absender läuft bereits eine Anfrage beim Hersteller. Hier können wir nur um Geduld bitten.
Sollte es für Sie in Betracht kommen, können Sie mit den üblichen Mail-Softwares, wie Outlook oder Thunderbird Ihren Namen frei einstellen. Wie dies funktioniert, entnehmen Sie ggf. der integrierten Hilfe-Funktion des Programmes.

Wie kann ich mir die Roh-Daten/Header einer E-Mail anschauen?

Mail-Header und Rohdaten in GroupWise WebAccess anzeigen; relevante Klicks nach dem Anzeigen der Mail sind rot markiert.

Mail-Header und Rohdaten in GroupWise WebAccess anzeigen; relevante Klicks nach dem Anzeigen der Mail sind rot markiert.

Öffnen Sie im GroupWise WebAccess die betreffende Mail, so dass ihr Inhalt angezeigt wird. Klicken Sie im Anschluss auf den Reiter "Eigenschaften" neben "Mail", danach rechts auf "Erweiterte Eigenschaften". Im weißen Bereich finden Sie die Überschrift "Dateien", Öffnen Sie dort die Datei "Mime.822" (blau hinterlegt) mit einem Editor Ihrer Wahl.

Im GroupWise Client öffnen Sie die Mail und wählen den Reiter "Nachrichtenquelle" oder "Message Source".

Warum sind einige meiner E-Mails nicht zustellbar?

Sie bekommen auf eine versendete E-Mail folgende Fehlermeldung zurück:

"Ihr Nachricht hat einige oder alle Empfänger nicht erreicht. 550 Relaying denied"

Dieses Problem tritt nur beim Versand mit eigenen Mailprogrammen auf.
Der Hintergrund ist eine geschlossene Sicherheitslücke, die "fremden" Nutzern bisher erlaubte über unsere Server E-Mails zu versenden.

Wichtig ist die richtige Konfiguration im Mailprogramm, dort muss stehen:
Posteingangsserver: mail.uni-halle.de
Postausgangsserver: smtp.uni-halle.de (wer hier mail.uni-halle.de stehen hat, bekommt den Fehler)

Die Einstellungen bei Outlook finden Sie über:
Datei: Informationen -> Kontoeinstellungen -> Reiter „E-Mail“   und dort ein Doppelklick auf Ihre Mailadresse

Weiterleitung/Abwesenheitsnotiz/Regeln

Wie kann ich Mails an eine andere Adresse weiterleiten?

Die Weiterleitung funktioniert in Groupwise völlig anders. Damit eine Nachricht unverändert an einen anderen Adressaten übermittelt wird, muss diese über einen SMTP-Server übertragen werden. Das passiert bei externen Adressen automatisch.

Innerhalb vom Groupwise-System gibt es keine andere Option, als vor jede interne Adresse einen speziellen Text zu ergänzen.

Erstellen Sie eine Weiterleitungsregel (im Groupwise Client "als Anhang weiterleiten") und tragen Sie als Empfänger für jede Email-Adresse abhängig vom Ziel folgendes ein:

nach draußen/außerhab von Groupwise, z.B. an eine private Mailbox:

  • die Ziel-Email-Adresse
  • also klassisch - z.B.

innerhalb von Groupwise, i.a. für alle uni-halle.de-Adressen:

  • "gwia-smtp1.gwia:" gefolgt von der Ziel-Email-Adresse; also ohne Anführungszeichen ( " ) und mit Doppelpunkt vor der Email-Adresse
  • also mit Flat Forwarding - z.B.
    gwia-smtp1.gwia:

Lösch-Regeln aus Postein- und -ausgang lassen sich mit Groupwise WebAccess NICHT anlegen.

Regel "ausführen" ist NICHT SPEICHERN

Bitte klicken Sie nach Erstellen der Regel NICHT AUF AUSFÜHREN, da die Regel sonst auf alle ungelesenen  Eingangsnachrichten angewendet wird. Zum aktivieren/deaktivieren lediglich den Haken vor der Regel setzen/entfernen.

Wie lege ich eine Abwesenheitsnotiz/Urlaubsregel an?

Loggen Sie sich unter https://mail.uni-halle.de ein, klicken Sie oben Rechts auf das Zahnrad und dann Optionen. Es sollte sich ein PopUp öffnen. Dort bitte zum Reiter "Regeln" wechseln. Dort können sie eine Urlaubsregel erstellen.

Bitte klicken Sie nach Erstellen der Regel NICHT AUF AUSFÜHREN, da die Regel sonst auf alle ungelesenen Eingangsnachrichten angewendet wird. Zum aktivieren/deaktivieren lediglich den Haken vor der Regel setzen/entfernen.

Was hat es mit den ITZ-Regeln auf sich? Was muss ich bei den Regeln generell beachten?

Sollten Sie im alten Mailsystem eine Weiterleitung eingerichtet haben, wurden diese Regeln eingerichtet, um die Funktionalität des "Bouncens" nachzustellen.

Sollte die Weiterleitung im SUN-System aktiv gewesen sein, wurde Regel #1 automatisch aktiviert.

Die anderen beiden Regeln (ITZ 2 und 3) wurden nicht automatisch aktiviert, damit  sichergestellt ist, dass nicht aus Versehen eine Mail gelöscht wird. Beide umgehen beim Löschen den Papierkorb. Aktivieren Sie die Regeln 2 und 3 nur, wenn Sie bereits wissen, dass die Weiterleitung funktioniert und aktiv ist.

Die Regeln haben folgende Funktionen:

  • ITZ 1
    Leitet jede (neu) eingehende Nachricht an die Adresse(n) im Namen der Regel weiter. Der Empfänger entspricht der Einstellung im Sun-System.
  • ITZ 2
    Löscht jede (neu) eingehende Nachricht unwiderruflich aus dem Posteingang. Diese Regel ist ausschließlich in Kombination mit #1 zu aktivieren.
  • ITZ 3
    Löscht jede (neue) Ausgangsnachricht unwiderruflich aus dem Postausgang.

Aktivieren/Speichern/Ausführen

Um eine Regel zu aktivieren setzen Sie ausschließlich den Haken vor ihrem Namen. Die Einstellung wird ohne weitere Bestätigung gespeichert.
Klicken Sie nicht auf "Ausführen". Damit würde die betreffende Regel auf alle ungelesenen (ITZ 1 & 2) bzw. gesendeten (ITZ 3) Nachrichten im Postein- und -ausgang angewendet werden.

Um eine Regel auf bereits eingegangene (1/2) oder gesendete (3) anzuwenden, klicken Sie neben der betreffenden Regel auf "ausführen".

Ordnerstruktur Groupwise

Warum erhalte ich bei bestehender IMAP Verbindung eine Fehlermeldung, dass eine Mail nicht in einen Standard-Ordner verschoben werden kann?

oder

Warum landen meine gesendeten Mails nicht in meinem "gesendet" Ordner?

Dies betrifft hauptsächlich Nutzer mit einem eigenen Mail-Client (hier exemplarisch für Outlook und Thunderbird erläutert)

Zu diesem Thema spielen verschiedene Dinge eine Rolle:

  • Ordner haben ihren Namen geändert (auf Grund der Änderung von Deutsch <-> Englisch)
  • Ordner im Groupwise hatten im alten System andere Bezeichnungen

Beispiele:

ALT-EnglischALT-DeutschNEU-DeutschNEU-Englisch
InboxEingangMailboxMailbox
DraftEntwürfeIn ArbeitWork In Progress
SentGesendetAusgangs-nachrichtenSent Items
TrashPapierkorbPapierkorbTrash

Nun beklagen einige Nutzer, dass Sie eine Mail versenden und diese nicht im (je nach Sprache die sie haben) "Gesendet Ordner" landen.

Hier sind die Mail-Client (Outlook, Thunderbird, etc.) Einstellungen wichtig!

Outlook:
Menü "Datei" -> Kontoeinstellungen -> "Kontoeinstellungen..." -> Reiter
"Email" -> Mailkonto anklicken (und Ändern...)
dann
"Weitere Einstellungen" -> "Gesendete Elemente"

Dort ist meist schon ein Ordner "aktiv", möchte man den ändern, sollte man den gewünschten Ordner anklicken.

Thunderbird:

Menü: Extras ->  Konten-Einstellungen -> Kopien & Ordner -> "Eine Kopie speichern unter"

  • Ordner "Gesendet" in "Ihr-Mailkonto-Name"

Zum Seitenanfang