Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kaltgang im Maschinensaal des ITZ

Kontakt

Helpdesk

Telefon: 0345 55 21 888

Kurt-Mothes-Str. 1
06120 Halle (Saale)

Sie erreichen uns
Montag - Freitag von
9:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weiteres

Login für Redakteure

Projekt "Erneuerung der Telefonanlage"

Ziel(e)

  • Aktualisierung der seit 2002 im Einsatz befindlichen Telefonanlage
  • Austausch veralteter Telefonie-Endgeräte durch neue, Voice over IP-basierte Geräte
  • Bereitstellung nutzbarer Dienste, die eine auf „Voice over IP“ basierte Telefonanlage bietet
  • Reduzierung der Fehleranfälligkeit von Telefonanlagen

Beschreibung

Die derzeit im Einsatz befindliche Telekommunikationsanlage ist „in die Jahre“ gekommen und einzelne technische Bauteile werden seit einigen Jahren nicht mehr produziert, so dass diese bei Ausfall leider nicht mehr ersetzt werden können. Die bisher notwendige Kopplung der alten analogen Technik mit der neueren digitalen Technik führt zu einer nicht unproblematischen Fehleranfälligkeit und erhöhtem Wartungsaufwand die es gilt in Zukunft zu reduzieren. Die anstehende Aktualisierung der Telefonanlage bedingt den Tausch von alten Endgeräten und soll die Bereitstellung eines Portfolios nutzbarer Telekommunikationsdienste ermöglichen. Das Projekt dient der Schaffung einer bis auf Ausnahmen homogenen Struktur durch universitätsweiten Einsatz von „Voice over IP“ - Technik.

Das Projekt muss aufgrund seines Umfangs in mehrere Teilprojekte aufgeteilt werden und wird stand heute mehrere Jahre in Anspruch nehmen.

Auftraggeber/Lenkungskreis

ITZ, Abteilung Infrastruktur, Team Telekommunikation

Verantwortlich(e)

Klaus Schober, Sven Schröter, Uwe Drechsel

Beteiligte

Klaus Schober, Sven Schröter, Michael Rode, Andreas Weiß, z.Zt. befristet: Hans Silchmüller, Uwe Drechsel, Maik Bühnemann

Phasen

Phase 1 (erstes und zweites Quartal 2014)

  • Vorbereitung und Konzeptionierung
  • Workshops
  • Vorbereitung der Lieferung

Phase 2 (ab drittes Quartal 2014)

  • Lieferung und Aufbau der Komponenten
  • Installation OpenScape V7 am Standort des ITZ
  • Testphase mit 100 Nutzern
  • Vorbereitung eines Konzepts zur Ablösung alter Tk-Anlagen nach Dringlichkeit

Phase 3 (vorauss. ab 2015)

  • Anbindung weiterer Standorten an die neue Tk-Anlage
  • Beschaffung neuer Endgeräte

Laufzeit

Die Installation der primären Tk-Anlage am Standort ITZ ist für August/September 2014 geplant. Nach erfolgreichem Testbetrieb kann mit Phase 2 begonnen werden.

Anschließend sollen weitere Standorte/Abteilungen nach Dringlichkeit angebunden werden. Eine terminliche Vorgehensweise ist derzeit noch in Planung und ebenfalls abhängig von Dringlichkeit und Erfordernis.

Finanzierung

Die Finanzierung ab Phase 3 wird derzeit noch beantragt.


Stand: 26.03.2014

Zum Seitenanfang